Podcast

Ausgewählte Vorträge („Zeichnungen“)
von Freimaurern

Aktuelle Folge

Alle Folgen

Über diesen Podcast

Freimaurer streben nach Selbstvervollkommnung. Dies ist die Aufgabe, die sie sich selbst immer wieder aufs Neue stellen, die sie für sich selbst konfigurieren, sie nach eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten dosieren und über die sie auch immer wieder reflektieren. Sie sind sich darüber bewußt, dass sie eine Vervollkommnung nie erreichen werden, jedoch ist der Weg dorthin das eigentliche Ziel. Tag für Tag.

Ihre Gedanken zu  den Meilensteinen ihrer Arbeit kommunizieren sie untereinander. Sie pflegen den Austausch in ihrem geschützten Bereich – der Loge – und teilen unter Brüdern (bzw. in den femininen Logen unter Schwestern) vertraulich Erfahrungen, Erkenntnisse, Zwischenschritte, Erfolge – und auch Misserfolge. Der Hauptzweck dieses Austausches: Gegenseitige Motivation und Inspiration. Dies praktizieren Freimaurer schon seit mehreren Jahrhunderten.

Viele Freimaurer schreiben ihre Gedanken in Form von Referaten nieder und tragen diese in ihrer Loge vor. Im Anschluss wird darüber nachgedacht, reflektiert, gelobt, diskutiert – manchmal übereinstimmend, manchmal auch kontrovers. Denn einer der wesentlichen Grundsätze der Freimaurerei ist die Pflege der Gedanken- und Meinungsfreiheit (und deren deutlicher Abgrenzung zum Extremismus). Unterschiedliche Meinungen dürfen und sollen geäußert, als solche erkannt und ausgetauscht werden. In friedlichem, geordnetem Diskurs. Stets mit festem Willen, die Dinge auch mal mit den Augen des Anderen zu sehen. Nicht selten ergibt sich daraus auch eine Erweiterung der eigenen Perspektive.

Das Freimaurerische Referat – in der Bauhütten-Symbolik traditionell „Zeichnung“ genannt, wie die Skizzen einer Dombauhütte zur Besprechung folgender Arbeitsschritte – wird nach seiner Präsentation vor der Loge üblicherweise im Archiv abgelegt. Die Zeichnung kommt somit meist nur wenigen zu Gehör.

Viele dieser Gedanken und Erlebnisberichte wären es wert, einem größeren Kreis von Freimaurern oder Interessenten der Freimaurerei vorgetragen zu werden. Sie beschreiben oftmals sehr bildhaft die o.g. Erfahrungen und emotionalen Eindrücke, die sich aus der „Arbeit am eigenen Rauen Stein“ ergeben.

Sofern sie nicht dem „Arkanum“ unterliegen (dem Siegel der Verschwiegenheit über das Freimaurerische Ritual und über die Identität von Brüdern/Schwestern) sind viele dieser Zeichnungen öffentlichkeitstauglich. Diese „öffentlichen“ Gedanken und Gefühle stehen im Mittelpunkt dieses Podcasts.

Zum Projektstart im November 2020 waren infolge der Covid-Pandemie auch die Freimaurerlogen weltweit geschlossen. Seit Monaten hatten sich Freimaurer nicht mehr in den Logen treffen und austauschen können. Dieser Podcast sollte ihnen die Möglichkeit geben, ‚Zeichnungen‘ zu hören – zuhause, unterwegs, auf dem Kopfhörer bei Spaziergängen… 

Der warmherzige Zuspruch hat mich motiviert,  dieses Projekt auch nach der Pandemie weiterzuführen.

Lassen Sie sich inspirieren.

Ihr

     Frank Schmalbach

Neue Episoden

Jeden zweiten Mittwoch

Zu hören / abonnieren

auf allen gängigen Podcast-Plattformen, u.a.

Apple Podcasts

Spotify Podcasts

Amazon Music Podcasts

RSS Feed

 

https://wr0c6m.podcaster.de/Freimaurer-Spaziergang.rss

Sprecher / Produzent

Frank Schmalbach

Frank Schmalbach

Jahrgang 1958

  • Aufnahme in den Bund der Freimaurer 2011
  • Großlogen-Zugehörigkeit: AFuAMvD
  • Sekretär der Loge Zweibrücken 2012-16
  • Sekretär des Distrikts Rheinland-Pfalz/Saarland 2012-19
  • Meister vom Stuhl (Vorsitzender der Loge Zweibrücken) 2016-19
  • Distriktsmeister Rheinl.Pf.-Saarland 2019-22
  • Zugeordneter Großmeister seit 2022
  • Logenmitglied „Bruderkette zur Stärke und Schönheit“ Saarbrücken
  • Herausgeber des Freimaurer-Magazins „humanität“

Kontakt

1 + 6 =